Herbstexkursion 2018 in die Thurauen

Am 02.09.2018 pünktlich um 09:00 Uhr trafen sich 13 Naturfreunde auf dem Parkplatz bei der Thurbrücke Flaach und wollten an der geplanten Herbstwanderung des NVV Aadorf teilnehmen. Das Wetter war trocken und ideal für die geplante Exkursion. Nach einer kurzen Begrüssung musste die Organisation mitteilen, dass hier immer noch Grillverbot gilt, die Fähre nach Nack wegen Niedrigwasser nicht verkehrt und darum das Programm etwas geändert werden musste. Halb so schlimm, denn so konnten wir umso intensiver die Thurauen erkundigen. Mit Exkursionsleiter Christoph Stäheli ging es darum auch sofort zum neuen Beobachtungturm an der Thur und schon konnten wir die ersten Beobachtungen notieren. 
 
Nach den Monaten von extremen Niedrigwasser, setzte Ende August der ersehnte Niederschlag ein und die Thur führte endlich wieder Wasser – fast schon zu viel, aber halt so viel wie es sich für einen Gebirgsfluss gehört. Später ging es zurück über die Thur und durch die Thurauen auf den Beobachtungsbunker am Rhein. 

    
Aus dieser Warte konnten wir bestens beobachten, wie sich im Hintergrund der “Rio Negro” in den “Amazonas” schiebt. Vor dem Turm konnten wir unseren Edelstein, den Eisvogel kurz sichten. Etwas verhalten zeigten sich die seltenen Limikolen, die eigentlich auf dem Zug von den nördlichen Waten in den Süden immer wieder hier rasten. Eine hochinteressante Exkursion mit bleibenden Eindrücken neigte sich dem Ende zu. 
   
Nach der Exkursion wurden die Teilnehmer nach Ellikon am Rhein in das Gartenrestaurant Rhygarte geladen. Dank einer spontanen Spende konnte der NVV Aadorf dort allen einen kompletten Zmittag offerieren. Nach einem fröhlichen “Gartenbeizlifest” mit Wurst, Flüssigem und Kinderkarussell wurden nochmals die Beine beansprucht. Es ging zurück zum Treffpunkt.  Die Ornithologen unter den Teilnehmern benutzen diese kurze Wanderung gleich, um ihrem Hobby nachzugehen. Prompt machten sie noch eine Entdeckung, die sich als Sensation herausstellte. Am Ufer rastete auf dem Zug aus der Tundra nach Westafrika ein Kiebitzregenpfeifer, der sich ungemausert in seiner ganzer Pracht zeigte. Walo Hofstetter zückte seine Kamera und hielt für uns diese Seltenheit fest. Was für ein schöner und interessanter Tag!
 
    
Weitere Fotos dieser unvergesslichen NVV Aadorf-Veranstaltung im Album 
Herbstexkursion in die Thurauen 02. Sept. 2018

Herzlichen Dank an Walo Hofstetter für seine Aufnahmen, Christoph Stäheli für die Leitung der Exkursion und allen Teilnehmern, im Besonderen den Eltern, die mit ihren Kindern mitmachten. 

Ein Kommentar

  1. Roman Schoch Voser

    Wunderbarer Bericht von einer wunderbaren Umgebung und einem gelungenen Anlass. Schade, haben sich “nur” 13 Naturfreunde in das Mündungsdelta von CH-Amazonas und CH-RioNegra begeben. Auch bei diesem Ausflug zeigte sich: die Natur hat immer wieder etwas Überraschendes, Einzigartiges bereit für uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.