Aadorfer Weihnachtsmarkt, 8. Dezember 2018

Die treuen BesucherInnen des Aadorfer Weihnachtsmarktes kannten es schon bestens, unser eindrückliches Biberpräparat. Auch in diesem Jahr war der Biber wieder Publikumsmagnet des NVVA-Informationsstandes am Weihnachtmarkt und brachte Jung und Alt zum innehalten, staunen, und rätseln. „Wie verbringt der Biber den kalten Winter?“ lautete die diesjährige Wettbewerbsfrage. Nicht ganz einfach, aber das Bild vom hellwachen Biber zusammen mit den Schneeflocken führte dann schnell zur richtigen Antwort: er macht keinen Winterschlaf, sondern bleibt aktiv. Ja mehr noch, der Winter ist sogar die beste Jahreszeit, um sich auf die Suche nach Biberspuren zu machen. Denn jetzt, wo das Laub gefallen ist, sieht man besser denn je durch das Dickicht hindurch und kann bei einem Spaziergang entlang der Lützelmurg mit etwas Glück frisch angenagte Hölzer oder gar Trittspuren entdecken. 

Aber nicht nur der Biber und der Erhalt seines natürlichen Lebensraumes waren Thema am Informationsstand, sondern auch die verschiedenen Aufgaben des Natur- und Vogelschutzvereines Aadorf wurden beleuchtet. Dazu gehört zum Beispiel das Aufhängen und Pflegen verschiedener Nistkästen für Vögel, aber auch für Fledermäuse. Desweiteren wurden die wichtigen Pflegeeinsätze in unseren Schutzgebieten sowie die attraktiven Exkursionen und Führungen beworben und fleissig Flyer an Interessierte abgegeben.

Trotz des stürmischen Wetters und der eher geringen Besucherzahl konnten wir wieder viele Personen erreichen, gute Gespräche führen und sogar einige Neumitglieder gewinnen! Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Arbeit wahrgenommen und wertgeschätzt wird. Auch der Wettbewerb wurde wieder gerne ausgefüllt. Die glücklichen GewinnerInnen sind in diesem Jahr:

  • Quin Gerber Aadorf, gewinnt eine Becherlupefür junge ForscherInnen
  • Jamie Villena Aadorf, gewinnt einen Honigaus Bio-Imkerei aus der Region.

Herzliche Gratulation! Den GewinnerInnen werden die Preise in den nächsten Tagen persönlich überreicht.

Bericht von Katja Polachowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.