Bericht Generalversammlung 2020 Natur- und Vogelschutzverein Aadorf

Die ursprünglich am 19. März 2020 geplante und wegen den bekannten Gründen abgesagte Generalversammlung des Natur- und Vogelschutzverein Aadorf (NVA), konnte am Freitagabend, 10. Juli 2020 fast wie ursprünglich vorgesehen stattfinden. Der Saal im Restaurant Heidelberg war den Umständen entsprechend gut gefüllt. Die Anzahl der Teilnehmenden war jedoch in den vergangenen Jahren auch schon bedeutend höher.

Nach dem äusserst interessanten Referat des Wespen- und Hornissenschützers und Imkers David Hablützel (www.umsiedlungen.ch) erläuterte Andreas Meister, Gemeinderat Aadorf, den Vereinsmitgliedern den aktuellen Stand zum Schutzplan und Inventar Natur und Landschaft.

 

 

Um 21:00 Uhr eröffnete Roman Schoch Voser vom NVA Vorstand die Generalversammlung. Es waren insgesamt 21 Stimmberechtigte anwesend, die über zehn Traktanden abzustimmen hatten. Vor allem Traktandum Nummer 8 mit den Bestätigungs- und Neuwahlen gab Anlass zu erweiterten Erläuterungen. Mit den Rücktritten von Katja Polachowski und Gaudenz Buser verliert der Vorstand zwei engagierte Mitglieder, die über Jahre hinweg ihren wertvollen Einsatz für ein aktives Vereinsleben beigetragen haben. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle den beiden. Mit Willi Eggenberger, der einstimmig neu in den Vorstand gewählt wurde, setzt sich das Gremium nun aus fünf Mitgliedern zusammen. Die ordentlich geführte Buchhaltung schloss im Kalenderjahr 2019 mit einem kleinen Verlust ab. Der Verein steht aber auf gesunden finanziellen Füssen und hat ein beträchtliches Vereinsvermögen. Gegen Ende der Generalversammlung bat der Vorstand beim letzten Traktandum um Mithilfe zur Zukunftsgestaltung des Vereins. Auch der Natur- und Vogelschutzverein Aadorf leidet an Mitgliederschwund. Dieser ist zwar nicht dramatisch jedoch stetig. Und das verlorene Knowhow der Rücktritte im Vorstand dieses Jahr aber auch im 2019 konnte bisher nicht vollständig ersetzt werden. Die Arbeit muss nun auf weniger Schultern verteilt werden. Diese Situation veranlasste den Vorstand, verschiedene Zukunftsszenarien anzudenken und erste Abklärungen zu treffen. Stichworte wie Fusion, Auflösung, Gewinnung von weiteren Vorstandsmitgliedern oder auch andere kreative Ansätze sind gefragt, zu diskutieren oder zu prüfen. Aktive Unterstützung ist jederzeit herzlich willkommen und erwünscht.

Die Generalversammlung schloss um 22:00 Uhr mit dem Film von Birdlife Schweiz über den Vogel des Jahres 2020: der Neuntöter.

Im Namen des Vorstandes NVA

Roman Schoch Voser, 14.7.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.